Gestirne im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Die Sonne im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und handlungsstark (Sonne) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Löwe-Aszendenten sind starke und anspruchsvolle Persönlichkeiten. Manchmal können sie auch recht dominant und selbstbezogen sein. Löweaszendenten wollen etwas leisten und dafür bitte auch die nötige Anerkennung erhalten. Sie sind aber auch großzügig und warmherzig. Wird ihnen allerdings die gewünschte Anerkennung nicht zu Teil, können sie kalt und herablassend werden. Zum Glück finden sie aber immer wieder ihrem Humor und im Grunde sind sie voller Lebensenergie und Herzenswärme. Wenn man sie respektiert, zeigen sie sich dafür auch von ihrer wirklich guten Seite. Es sind Menschen, die gut organisieren können und auch wirklich viel leisten, wenn sie etwas tatsächlich interessiert. Die Sonne kann im Löwen oder in der Jungfrau sein.

Die Löwe-Sonne im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten:

Ist die Sonne im Löwen, sind diese Menschen vom großen Wert ihrer eigenen Person von innen heraus überzeugt. Mit größter Selbstverständlichkeit setzen sie auf den besten Platz, der ihnen doch zusteht. Sie geben gerne den Ton an und können führen, motivieren und dabei doch wohlwollend bleiben. Allerdings müssen sie aufpassen, nicht übermäßig Egozentrisch zu sein, sonst würden sie das Gute, das in ihnen steckt, verpassen. Anmaßung, übertriebener Stolz und auch Verschwendung würde drohen. In ihrer echten Größe schreiten diese Menschen über alle Bedenken einfach hinweg, ungeheuer groß ist ihr Arbeitsvermögen, unverwüstliche Schaffenskraft treibt sie zu Höchstleistungen, doch mit Kleinigkeiten wollen sie sich nicht aufhalten. Wenn sie ihr Selbstausdruck in angemessener Weise leben und ihr Tun von Herzen kommt, erschaffen sich diese Menschen wahres Lebensglück.

Die Jungfrau-Sonne im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten:

Die Selbstdarstellung kommt mit der Sonne in Jungfrau weit weniger zum Vorschein, als wenn sie im Löwen ist. Einerseits der Wunsch nach aktiver Selbstdurchsetzung (Löwe) und andererseits das Bedürfnis alles korrekt und richtig zu machen (Jungfrau). Die Schaffenskraft ist auch hier überdurchschnittlich. Doch mag der Löwe-Aszendent keine Kleinlichkeiten wozu jedoch die Sonne in Jungfrau neigt. So ist es für diese Menschen nicht immer leicht, beides unter einen Hut zu bringen und es kann bei ihnen eine Tendenz zu Zwiespältigkeit und unschlüssigem Handeln bestehen. Denn einerseits wollen sie Autorität und persönlichen Glanz (Löwe), andererseits will ihre angeborene Zurückhaltung und Detailliebe (Jungfrau) dies verhindern. Das kann zu verdrießlichen Konzessionen führen. Es sind gute Mitarbeiter, die sich aber leicht von Lob und Tadel abhängig machen. Direkte Ablehnung kann sie sehr beleidigen. Doch zeigen sie sich äußerlich meist großzügig, auch wenn sie innerlich kritisch sind. Man muss sie verstehen und lieben lernen, dann findet man in ihnen einen guten und treuen Freund.

 

Mond im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und emotional (Mond) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Mond im 1. Haus ist ein Hinweis auf eine besondere Sensibilität in Bezug auf das Verhalten der Mitmenschen. Deshalb neigen diese Menschen dazu, eher zu reagieren als bewusst zu agieren. Sie wollen sympathisch wirken, was sie zuweilen etwas launisch erscheinen lässt. Die Schwierigkeit bei Mond im ersten Haus besteht darin, dass man emotional überflutet wird und damit überfordert sein kann. Einige halten ihre Gefühle deshalb verdeckt und zeigen sich besonders widerstandsfähig, was aber auf Dauer nicht glücklich machen kann. Der Mond kann im Löwen oder in der Jungfrau sein.

Der Löwe-Mond im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten:

Bei diesen Menschen wird die Persönlichkeit unterstrichen, sie treten mit selbstverständlichem Selbstwert auf, sind großzügig und begeisterungsfähig, mit viel theatralischem Äußern, und brauchen Beachtung und Anerkennung. Sie neigen dazu, sich als etwas mehr zu fühlen als andere und mögen nur Kontakt mit Leuten, die ihnen würdig erscheinen. Grundsätzlich haben sie einen großen Lebenshunger und wahrscheinlich auch einen nazistischen Zug, der sie durch Schmeicheleien beeinflussbar werden lässt. Solange sie in ihrem Gefühl von Bedeutsamkeit und Überlegenheit bestärkt werden, sind sie sehr gönnerhaft. Werden sie aber in ihrer Eitelkeit verletzt, erwarten sie von den anderen, dass diese das Problem lösen. Eine gewisse Furcht vor der Konfrontation mit sich selbst oder Angst vor Verlust ihrer Stärke kann da schon mitschwingen. Sie sind deshalb manchmal etwas überempfindlich gegenüber Kritik. Es sind dies wirklich herzliche, gefühlvolle Menschen, aber sie haben eine Tendenz, aus verletztem Stolz heraus, in Selbstbewunderung und Hochmut zu verfallen.

Der Jungfrau-Mond im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten:

Ist der Mond in der Jungfrau, wird das Wesen dieser Menschen bedeutet bescheidener, als wenn der Mon im Löwen ist. Da der Mond in Jungfrau zurückhaltend mit seinen Emotionen ist, sind diese Löweaszendenten eher stolz auf das was sie leisten oder wissen. Es ist schon ein erheblicher Widerspruch den diese Menschen unter einen Hut bringen müssen. Der Mond in der Jungfrau möchte nicht auffallen, der Aszendent Löwe aber schon. So kann eine gewisse Zerrissenheit angezeigt sein. Einerseits sind diese Menschen großzügig andererseits zeigt ihre Gemütsverfassung auf ökonomische Verstandeskraft und Dienstbeflissenheit hin. Viele sind deshalb nach außen kontrolliert und praktisch orientiert, was aber nicht darüber hinwegtäuschen darf, dass in ihrem Innern die Glut des Stolzes des Löwe-Aszendenten brennt. Ihr Verstand ist sehr klar und hat Sinn fürs Detail und Perfektion. Ihre Ziele erreichen sie durch Fleiß und persönlichen Einsatz.

 

Merkur im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und geistig wach (Merkur) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Die gedankliche Aufmerksamkeit richtet sich bei diesen Menschen in erster Linie auf das Erfassen ihrer Selbst und ihrer Art zu sein. Sie sind wissbegierig und kommunikationsfreudig. Ihr Handeln beruht auf logischen und vernünftigen Überlegungen, kann aber auch von Ungeduld geprägt sein. Ihre geistig-intellektuellen Kräfte stellen sie in erster Linie in den Dienst der persönlichen Durchsetzung. Die Vielseitigkeit und Wachheit des Merkurs verleiht der Persönlichkeit geistige und körperliche Beweglichkeit. Der Merkur kann im Löwen oder in der Jungfrau sein.

Ist Merkur im Tierkreiszeichen Löwe, neigen diese Menschen zu überzeugtem Reden, zu flammender Rhetorik und sie sind von den eigenen Gedanken meist höchst überzeugt. So kann denn auch ein beharrlicher Zug von Überlegenheit hinzukommen und es wird schwierig für weniger selbstbewusste Menschen werden, sich gegenüber diesen Löwe-Aszendenten zu behaupten. Es kann daher zu Spannungen und Brüchen kommen, ohne dass diese Löwe-Aszendenten bewusst ist, warum. Wenn sie jedoch ein Ohr für andere und deren Ansichten haben und sich auf andere Ansichten einlassen, dann dürften sie dafür eine ganze Menge an Anerkennung und vielleicht sogar Bewunderung bekommen.

Ist Merkur im Tierkreiszeichen Jungfrau, wird das Denken dieser Löwe-Aszendenten analytischer und sachlicher als wenn der Merkur im Löwen ist. Merkur in Jungfrau neigt zum Detail, der Aszendent Löwe möchte aus dem Vollen schöpfen. Das kann ein Widerspruch sein aber ebenso gut auch ein echter Vorteil. Die Rationalität des Merkurs in Jungfrau lässt Übertreibungen, zu denen Löwe-Aszendenten neigen, nicht so leicht zu. Man hat einen Blick und einen Sinn für das real Machbare und verausgabt sich nicht an unrealistischen Vorhaben.

 

Venus im ersten Haus beim Krebs-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und für das Schöne (Venus) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Diese Menschen wollen als freundliche und liebenswürdige, oft auch möglichst attraktive Persönlichkeiten gelten. Was zuweilen auch zu einem ehrgeizigen Geltungsbedürfnis führen kann. Die Venus kann dabei im Löwen oder in der Jungfrau stehen.

Ist die Venus im Löwen so sind diese Menschen allen Freuden des Lebens gegenüber offen. Sie lieben Feste, das glanzvolle Leben, Mode und Luxus. Sie wollen stets attraktiv und bewundernswert sein, vielleicht oder gerade im erotischen Bereich. Auch wenn diese Stellung keinen direkten Hinweis auf eine leere Hülle darstellt, ist dennoch zu hoffen, dass hinter dem glänzenden Lack auch genug Inhalt vorhanden.

Ist die Venus im Tierkreiszeichen Jungfrau, zeigt sich die Lust auf Großspurigkeit weniger. Die genießerische Venus ist in der strukturierten Jungfrau. Diese Menschen lieben es, die Dinge hübsch herzurichten, haben eine klare und funktionale Ästhetik. Auch in Liebesdingen sind Sie zurückhaltender, als wenn die Venus im Löwen steht. Wo sich diese Löwe-Aszendenten aber in Liebe hingeben, tun sie dies sehr bewusst und sind bereit, sich selber mit allem, was Sie haben, auf eine Partnerschaft einzulassen. Sie verstehen es zudem meist meisterhaft ihren Partner zu verwöhnen.

 

Mars im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin aktiv (Mars) und selbstbewusst (Löwe) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Mars im ersten Haus zeigt gerne was er kann, er nimmt die Dinge an die Hand und setzt sich für seine Interessen ein. Diese Löwe-Aszendenten können überraschend fleißig sein. Damit verbunden ist eine gewisse Direktheit, mit der sie andere zuweilen überraschen. Es fällt ihnen leicht, die notwendigen Entscheidungen sofort zu treffen und ihre Vorhaben wollen sie stets möglichst schnell in die Tat umgesetzt haben. Der Mars kann im Löwen oder in der Jungfrau sein.

Ist der Mars im Löwen, ist mit erheblicher Leistungskraft zu rechnen. Diese Menschen wollen stolz auf ihre Leistungen sein. Und in der Tat, es liegt viel Energie, Willenskraft und schöpferische Begabung vor, die durchaus auch einen Führungsanspruch geltend machen kann.

Ist der Mars in der Jungfrau, erfährt er eine analytische, vielleicht sogar eine dienende Seite. Diese Löwe-Aszendenten trauen sich nicht so viel zu, wie wenn der Mars im Löwen ist. Doch kann man sich auf ihre Kraft und ihre Arbeit verlassen. Die rohe Durchsetzung mit körperlicher Kraft entspricht ihnen weniger. Meist ist ein erhebliches manuelles Geschick vorhanden.

 

Jupiter im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und zuversichtlich (Jupiter) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Diese Löwe-Aszendenten sind fast immer sehr selbstbewusste und zuversichtliche Wesen. Sie schätzen großzügige, tolerante Menschen und sind selbst sehr offen, daher auch vielerorts beliebt und gerne gesehen. Eine unverkrampfte, heitere Ausstrahlung und ein weiter Horizont eröffnen ihnen gute Chancen im Leben. Sie haben geistige Qualitäten und setzen sich für gesellschaftliche Werte und Ethik ein. Allerdings kann eine Tendenz bestehen, die Dinge von weit oben zu sehen und andere ständig darüber zu belehren, wie man „richtig“ zu leben habe. Der Jupiter kann im Löwen oder in der Jungfrau stehen.

Ist Jupiter im Löwen, ist das Wesen meist souverän, wohlwollend und tolerant. Ist Jupiter in der Jungfrau, kommt eine intellektuelle Seite hinzu, die eine mehr kritische Seit aufweist, als wenn der Jupiter im Löwen ist.

 

Saturn im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und ernsthaft (Saturn) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Diese Löwe-Aszendenten neigen weit weniger zu Selbstdarstellung oder Selbstverliebtheit wie andere Löwe-Aszendenten. Es sind eher ernste Menschen, die im Leben etwas erreichen wollen und in der Verfolgung ihrer Ziele sehr konzentriert und ausdauernd sind. Durch Leistung und Zuverlässigkeit wollen sie Zuwendung und Anerkennung erwirken. Doch kann ein Löwe-Aszendent nicht wirklich strahlen, wenn er dauernd den eigenen oder den Erwartungen anderer entsprechen muss. So kommt es vor, dass einige dieser Menschen nach außen hin, eine betont lässige Art an den Tag legen oder so tun, als würde ihnen nie etwas nahe gehen. Doch führt dies nicht zum erhofften Erfolg. Einige schwanken zwischen Selbstüberschätzung und Minderwertigkeitsgefühlen. Es geht bei Saturn im ersten Haus darum, dass man sich selbst achtet und sich selbst einen realistischen Wert zugesteht. Wenn diese Menschen den Mut aufbringen, zu sich zu stehen, vor allem auch im emotionalen Bereich, werden sie mehr und mehr Zuwendung und Herzlichkeit in Ihrem Leben erfahren können. Bedenke, dass du nichts erhältst, was du nicht gibst. Gib also Wert, Anerkennung und Herzlichkeit und du wirst genau das erhalten. Der Saturn kann im Löwen oder in der Jungfrau stehen.

Ist der Saturn im Löwen fürchtet man sich eher davor, sich lächerlich zu machen, ist der Saturn in der Jungfrau, ist es eher die Befürchtung nichts Wesentliches leisten zu können, die Ängste verursacht. Saturn wirkt in den Häusern weit mehr als in den Zeichen.

 

Uranus im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und unabhängig (Uranus) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Uranus war zwischen 1956 und 1962 im Löwen und wird erst in den 40iger-Jahren wieder in dieses Zeichen gehen. Diese Löwe-Aszendenten brillieren auf ihre eignen Weise. Dem Konventionellen, also dem was man so tut, weil es alle tun, können sie nicht viel abgewinnen. Viel mehr versuchen sie alles auf eine möglichst andere Art zu tun, als es normalerweise getan wird. Sie müssen sich daher stets zwischen Anpassung und Eigenheiten entscheiden, was einigen unter ihnen einen unruhigen Zug gibt. Der Löwe möchte ja glänzen, doch wie sollte er das erreichen, wenn er der allgemeinen Mode nicht folgen will? Bei einigen kann das zu Zerrissenheit und einem steten sich lösen wollen aus den Gegebenheiten bedeuten. Bei anderen kann es sich um besondere Talente handeln, mit denen sie andere verblüffen. Manchmal tun diese Menschen besonders cool, als ob sie kaum etwas beeindrucken könnte. Doch der Löwe-Aszendent muss, um glücklich zu sein, sein Herz strahlen lassen. Es wäre schade, mehr im Denken zu sein, als im Herzen. Man kann auch als unabhängiger Mensch, eine großartige Herzlichkeit leben, auch gegenüber Menschen die scheinbar allzu normal oder angepasst sind.

Uranus bleibt durchschnittlich 8 bis 9 Jahre in einem Zeichen, weshalb er in einem persönlichen Horoskop praktisch nur noch im Haus zu deuten ist.

 

Neptun im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und inspirativ (Neptun) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Neptun war von 1914 bis 1928 im Löwen und wird erst in den 80er-Jahren wieder in dieses Zeichen gehen. Löwe-Aszendenten mit Neptun im ersten Haus sind also schon ziemlich reife Menschen. In der Regel gibt Neptun im ersten Haus eine sensible Persönlichkeit. Man nimmt die Schwingungen der Umwelt wahr und man kann daraus Erkenntnisse schöpfen oder aber es kann auch sein, dass einem die eigene Sensibilität verwirrt. Es geht also darum, sich selbst anzunehmen, wie man ist und nicht, wie andere einem sehen wollen. Da Löwe-Aszendenten gerne strahlen und erwarten, dass man sie wertschätzt, kann diese Stellung recht herausfordern sein. Wer genügen Kraft hat, sich selbst als leuchtendes Wesen wahrzunehmen, der gewinnt viele Einsichten in das Leben und das Wesen der Menschen. Wer von der Zustimmung und Bewunderung der Umgebung abhängig ist, der wird eher die verwirrende Seite, dieser Konstellation erleben. Viele müssen durch arge Enttäuschungen gehen, ehe sie verstehen, dass die Liebe stets in einem selbst ist und daraus die Liebe der anderen erwächst.

Neptun kann im Löwen oder in der Jungfrau sein. Ist Neptun im Löwen, wird man vor allem erkennen müssen, dass der persönliche Glanz nicht dadurch entsteht, dass man so tut als ob. Ist Neptun in der Jungfrau, geht es mehr darum, das man nicht alles kontrollieren oder berechnen kann. Die Dinge sind wie sie sind.

 

Pluto im ersten Haus beim Löwe-Aszendenten

Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin selbstbewusst (Löwe) und eindeutig (Pluto) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.

Löwe-Aszendenten mit Pluto im ersten Haus sind sehr starke Persönlichkeiten. Sie können gewaltige Energien aufbringen um zu bekommen, was sie wollen. Das kann dazu führen, dass sie sich selbst als das Größte und Beste betrachten, alles nach ihrem Kopf gehen muss und dass sie andere für ihren Vorteil manipulieren. Sie dulden keine Unterdrückung ihrer freien Entfaltung. Die eigenen Leistungen werden überschätzt, die Leistungen der anderen gering geachtet. Wenn sie ihren Willen nicht auf für alle nützliche Ziele lenken, sind sie stets in Gefahr, Macht um der Macht willen auszuüben. Manchmal kommt auch das schiere Gegenteil zum Tragen. Dann sind es Menschen die meinen nie gut genug zu sein, sie erwarten in diesem Fall einfach viel zu viel von sich selbst. Bei dieser Kombination geht es darum, von fixen Ideen und Extremen herunterzukommen. Durch sensibles Nachempfinden, dessen was man sich selbst oder anderen abverlangt, kann Einsicht und Linderung in das Leben kommen. Zu Hilfe kommt diesen Menschen die Fähigkeit zu gründlicher Analyse. Sie werden erkennen, dass Extreme nicht der richtige Weg sind. Löwe-Aszendenten werden glücklich, wenn sie ihr Licht und ihre Herzenswärme für alle ausstrahlen. Das ist ihre wahre Größe.

Der Pluto kann im Löwen oder in der Jungfrau sein. Ist der Pluto im Löwen, geht es mehr um den eigenen Stolz. Ist er in Jungfrau geht es mehr um die Leistungen und Fähigkeiten, die man im Leben entwickeln kann.


Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden