Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten in den Häusern.

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im ersten Haus.

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setze mich entschieden (Skorpion) für meine Selbstinteressen (1. Haus) ein.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im ersten Haus, dann ist der Pluto besonders stark und aktiv. Das erste Haus und das erste Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das erste Zeichen ist der Widder. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Widder.

Menschen mit dieser Kombination wissen was sie wollen und nehmen die Dinge entschieden an die Hand. Selbstmittleid kommt hier kaum je vor. Die Betroffen wollen keine Abhängigkeit und deshalb wissen sie, dass sie selbst für ihr Glück verantwortlich sind. Damit sind sie sehr auf sich selbst bezogen. Dennoch kommen Egoisten eher selten vor. Die Betroffenen fühlen genügend Energie in sich, um sich nicht immer mit andren messen zu müssen. Selten kommt es vor, dass diese Menschen sich selbst im Wege stehen, weil sie sich fürchten die Kontrolle zu verlieren. Doch diese Angst muss nicht sein. So lange man ehrlich und authentisch ist, gelingt es, seine eigenen Energien konstruktiv einzusetzen, ohne dass einem ein schlechtes Gefühl anhängt, möglicherweise zu versagen.
Weil diese Kombination enorme Energien einsetzen kann, kommt zuweilen Selbstüberschätzung vor. Diese zeigt sich allerdings nicht Größenfantasien, sondern viel mehr in einem Sinne, das man sich selbst zu übermäßigen Leistungen zwingt. Und weil das andere ja nicht aufdecken sollen, tut man dann auch noch im der völligen Überforderung so, als hätte man alles im Griff. Also, wer diese Konstellation hat, der darf sich überlegen, ob nicht doch auch Mal etwas Verständnis für sich selbst angebracht wäre.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im zweiten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setze mich durch Entschiedenheit (Skorpion) für meine Sicherheit (2. Haus) ein.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im zweiten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus des Geldes und der Lebensabsicherung aktiv. Das zweite Haus und das zweite Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das zweite Zeichen ist der Stier. Man könnt also auch sagen, dieser Skorpion-Aszendent hat einen Anklang von Stier.

Bei dieser Kombination kann es schon zu einer gewissen Verbissenheit kommen, wenn es um die Absicherung des Vermögens oder des Lebens allgemein geht. Falls diese Werte bedroht sind, entwickeln diese Menschen eine schier übermenschliche Energie um die Dinge wieder ins Lot zu bringen. Nicht selten ist das Urvertrauen in die Dinge und das Leben eher gering. Man möchte lieber die Kontrolle haben und macht sich so das Leben schwerer als es ist. Einige überspielen ihre Existenzängste. Frauen mit dieser Kombination haben eine gewisse Tendenz sich an einen gut situierten Menschen zu klammern, der die erwünschte Sicherheit geben kann. Ob das dann noch Liebe ist, oder eher Abhängigkeit, ist fraglich. Letztlich aber, egal ob Mann oder Frau, man muss die Sicherheit in sich selbst aufbauen. So kann man dann vom ängstlichen Materialisten, zu jemanden werden, der voller Wertschätzung für all die bunte Vielfalt auf der Erde lebt und genau deshalb darauf vertraut, dass sich Dinge gut entwickeln. Also Wertschätzung auch für das, was man selbst nicht besitzen kann bringt Entspannung. Anerkenne und gib Werte und du erhältst genau das zurück. So ist das Gesetz des Lebens.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im dritten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin in meinem Alltag (3. Haus) entschieden und eindeutig (Skorpion).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im dritten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus der Beweglichkeit und der alltäglichen Interessen. Das dritte Haus und das dritte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das dritte Zeichen sind die Zwillinge. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Zwillinge.

Diese Kombination bringt meist tiefe (Skorpion) Denker und starke Redner (Zwillinge/3. Haus) hervor. Im dritten Haus möchte man direkt und offen sein, doch die Kontrolle des Skorpion-Aszendenten wird darüber wachen, dass nur durchdachte Dinge nach außen gehen. So können diese Menschen überraschend schweigsam sein und dann in einem Moment, in dem sie sich sicher fühlen, fast wie ein Wasserfall zu reden beginnen. Wer sie versucht mit lauen Argumenten zu widerlegen, wird keine Chance haben. Skorpion-Aszendenten mit dieser Kombination sind nicht auf den Kopf und nicht auf Mund gefallen und sie finden immer schnell neue und gute Argumente. Deshalb gibt es auch Vertreter mit dieser Kombination, die immer „Gutes“ verbreiten wollen und dann kaum mehr anderen zuhören können. Eine gute Kombination für gedanklichen Austausch und das Erkennen von Zusammenhängen. Doch kann auch Rechthaberei und Überbewertung des Intellekts vorkommen. Ängstliche Naturen verbitten sich fast jeden Kommentar, weil sie sich nur um Gottes Willen nicht lächerlich machen wollen. Die Erkenntnis, dass es nicht so wichtig ist, wer Recht hat oder wer intelligenter ist, wird die Kommunikation mit anderen Menschen und das Leben allgemein stark entspannen.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im vierten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) habe eine intensive (Skorpion) Verbindung zu meinen seelischen Tiefen (4. Haus).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im vierten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus des seelischen Ursprungs und des Mitgefühls aktiv. Das vierte Haus und das vierte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das vierte Zeichen ist der Krebs. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Krebs.

Diese Kombination hat fast immer mit einer besonders starken Verbindung zur Mutter zu tun. Das kann eine echte seelentiefe Liebe sein, aber auch genauso gut auf eine schwierige, verletzende Mutter hindeuten. Auf jeden Fall sind die Prägungen aus früher Kindheit stark. Daher gibt es bei diesen Skorpion-Aszendenten einige die sehr sensibel sind und andere, die ihre Gefühle kontrollieren oder gar abwürgen und so tun, als wären sie unverletzbar. Die Ehrlichen bekennen sich zu ihrer Verletzbarkeit und kommen so zu einer echten Stärke, gewachsen durch tiefe Einsicht in die eigenen emotionalen Welten. Diese Einsichten werden begünstigt, wenn die Betreffenden sich hin und wieder zurückziehen, und ganz und gar ohne äußere Ablenkung in sich hineinschauen, bewusst mit sich selbst im Reinen sind. Die Wärme der Seele lässt sich im Körper und durch das Herz das da ist, erkennen. So finden die meisten zu etwas, das man als Eigenliebe bezeichnen könnte. Dann sind die Dinge nicht mehr nur richtig oder falsch, sodass schließlich ein Ausgleich zwischen dem willensstarken Selbst des Skorpion-Aszendenten und dem Wunsch nach Geborgensein (4. Haus) sich einstellen kann. Ein liebevolles Heim kann bei dieser Kombination schier Wunder wirken. Ein konstruktiver Leitspruch wäre zum Beispiel: Verbreite Liebe in deinem eigenen Hein, denn es ist der Ort wo die Liebe ihren Anfang und ihre ersten Blühten hat. Einige tragen auch tiefe Verletzungen in sich herum, die sie einfach nicht mehr ablegen können. Diese Menschen werden aber ihr Herz heilen können, wenn sie sich – wie schon erwähnt – aus den Extremen Richtig und Falsch herauswinden können. Ist es nicht so, dass andere meist aus einem Unvermögen heraus verletzen und es im Grund gar nicht wollten? Gehe also weiter und lasse die Vergangenheit ruhen. Friede kannst nur du in dir herstellen.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im fünften Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) finde Lebensfreude (5. Haus) wenn ich meinen Willen einsetzen kann (Skorpion).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im fünften Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus der Lebensfreude und der Unternehmenskraft aktiv. Das fünfte Haus und das fünfte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das fünfte Zeichen ist der Löwe. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Löwe.

Im fünften Haus zeigen sich die Bereiche, in denen man sich aktiv verwirklichen möchte. Ist der Pluto als Herrscher des Aszendenten im fünften Haus, bedeutet das, dass man sich (Aszendent) leidenschaftlich (Skorpion) ausleben (5. Haus) will. Da kann der Wille schon mal über die Massen angestachelt sein und man überfordert sich selbst mit einem überhöhten Leistungs-oder Autoritätsanspruch. Diese Menschen wollen stets stark und souverän sein, keine Schwäche zeigen, sodass das Spielerische des fünften Hauses nicht mehr so richtig durchkommt, man ist dafür irgendwie zu ernst oder vielleicht sogar zu verbissen. Manchmal kann dieser Leistungsanspruch auch daher rühren, dass die Betroffen als Kind das Spielerische nicht wirklich ausleben konnten oder durften. Und es ist dann schwer, dies als Erwachsene nachzuholen oder wieder zu entdecken. Sicher sind Skorpione mit dieser Kombination starke Menschen, doch sollten sie sich auch mal in etwas verlieren oder vertiefen können, das keinem Ziel oder keinem Zweck dient, sondern einfach zur Freude an sich. So verausgaben sie sich dann nicht unablässig, sondern können an gewissen Dingen einfach wieder nur Spaß haben. Unschuldig in diesem Sinne zu sein, wird ihre Lebensqualität mit Sicherheit erhöhen.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im sechsten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin intensiv (Skorpion) beim Erfüllen meiner Aufgaben (6. Haus).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im sechsten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus der Mitarbeit und des sich Einpassens an Gegebenheiten aktiv. Das sechste Haus und das sechste Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das sechste Zeichen ist die Jungfrau. Man könnt also auch sagen, dass diese Skorpion-Aszendenten einen Anklang von Jungfrau haben.

Der Skorpion-Aszendent will die Dinge perfekt machen, der Jungfrau-Anteil durch den Herrscher im sechsten Haus schaut zudem auch noch auf die kleinsten Dinge. Da kann es schon zu Perfektionsansprüchen kommen, welche das eigene Vermögen überfordert. Einerseits wollen sich diese Menschen anpassen, in einem Team mitmachen, an einem größeren Ganzen mitarbeiten, doch will sich ein Skorpion-Aszendent immer doch auch durchsetzen. Das kann insbesondre dann ein Problem werden, wenn die Betreffenden unter einer unfähigen Autoritätsperson arbeiten müssen. Da fühlen sie sich regelrecht unterdrückt oder gar erniedrigt. Die Perfektion mit der diese Skorpion-Aszendenten ihre Aufgaben erfüllen, kann andererseits Missgunst erwecken, weil andere das Gefühl bekommen könnten, dass sie neben diesem Supermacher völlig belanglos dastehen. Am besten wäre, wenn die Betroffen wirklich in einem Beruf arbeiten können, bei dem es vor allem um Perfektion geht. Da können sie sich dann voller Leidenschaft einsetzen und sich glücklich fühlen. Aber auch dann: Ab und an eine Pause einlegen und sich selbst nicht ausbeuten! Bitte nicht vergessen!

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im siebten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin leidenschaftlich (Skorpion) in meinen Verbindungen (7. Haus).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im siebten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus der Spiegelungen und der Verbindungen aktiv. Das siebte Haus und das siebte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das siebte Zeichen ist die Waage. Man könnt also auch sagen, dass diese Skorpion-Aszendenten einen Anklang von Waage haben.
Skorpion-Aszendenten neigen ja bekanntlich zu hoher Leidenschaft. Ist Pluto als Herrscher des Aszendenten im siebten Haus, werden diese Leidenschaften weitestgehend im Bereich der Partnerschaften aktiv sein. Das Thema Macht und Ohnmacht ist angesprochen. Entweder sind es die Betroffenen selbst, welche Macht und Einfluss ausüben wollen, oder aber sie selbst unter der Macht und der Einflussnahme des Partners. Die eigenen Vorstellungen wie Partnerschaft richtig ist, kann etwas zu genau ausfallen, sodass nur noch wenig Beweglichkeit und Toleranz in der Bezugnahme zum Partner vorhanden ist. In einer Partnerschaft muss gegenseitige Akzeptanz vorhanden sein, sonst kommt es immer zu Dominanz des einen oder des anderen. Wer möchte einen unmündigen Partner oder wer wollte schon selbst ein unmündig gehaltener Partner sein? Also weder alles tun um beim Partner anzukommen, noch das alles zu tun um den Partner so hinzukriegen, wie man ihn haben will, sind keine gangbaren Lösungen. Erst in gleichberechtigten Partnerschaften kann echte Liebe eine Chance haben. Möglicherweise müssen Skorpion-Aszendenten mit Pluto im siebten Haus zuerst die Angst allein gelassen zu werden, überwinden, ehe sie eine gleichberechtigte Partnerschaft verwirklichen können. Oder die Betroffenen mussten oder müssen sich aus einer Partnerschaft lösen, in der sie unterdrückt werden. Ist Gleichberechtigung und Augenhöhe erreicht, dann sind diese Skorpion-Aszendenten besonders tief zugewandte Partner, die für ihre Lieben entschieden einstehen und auch mal von ihren Prinzipien abweichen können. Leben und leben lassen bringt Vertrauen. Kontrollieren zerstört es.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im achten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setze mich entschieden (Skorpion) für meine Überzeugungen (8. Haus) ein.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im achten Haus, kommt die Kraft des Pluto aus dem Haus der Prinzipien und Verbindlichkeiten. Das achte Haus und das achte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das achte Zeichen ist der Skorpion. Man könnt also auch sagen, dass diese Kombination die Skorpion-Eigenschaften des Aszendenten verdoppelt.

Wir haben es also mit Menschen zu tun, welche ihren eigenen Prinzipien treu sind und bleiben. Skorpione mit Pluto im achten Haus sind diszipliniert und können gewaltige Energien aufbringen um Ziele zu erreichen. Dabei sind sie eher zu sich selbst hart als zu den anderen. Ihnen ist es sogar recht, wenn man klare Vorgaben hat, an die man sich halten kann und die einem sagen, was richtig und was falsch ist. Allerdings müssen die Betroffenen sich auch mal zugestehen, dass gewisse Dinge einfach beim besten Willen nicht möglich sind. Das trifft sie schwer, sie tun dann aber so, als wäre dem nicht so. Sie wollen einfach keine Schwäche zeigen. Aber alle Skorpion-Aszendenten lernen früher oder später, dass die Gesetze des Lebens stärker sind, als das was man sich so fest im Kopf vorgenommen hat. Die Verlässlichkeit dieser Menschen ist daher meist phänomenal. Hat man mit ihnen etwas fest vereinbart, dann werden sie alles dafür tun, um der Vereinbarung zu entsprechen. Können sie etwas, das sie sich vorgenommen haben, nicht erreichen, haben sie das Gefühl völlig versagt zu haben. Da ist einfach manchmal etwas zu viel Leidenschaft bei diesen Skorpion-Aszendenten und es bleibt zu hoffen, dass sie auch mal mit sich selbst zufrieden sind und damit inneren Druck abbauen können. Willenskraft gehört zu den Tugenden, doch wenn Wille sich verrennt, dann ist er keine Tugend mehr. Es darf auch mal etwas leichter und genussvoller sein. Wer das anerkannt hat, der wird toleranter, auch mit sich selbst. Und das Leben kann dann auch wieder mehr Freuden haben.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im neunten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin tiefgreifend und hinterfragend (Skorpion) in meiner Lebensphilosophie (9. Haus).

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im neunten Haus, ist die Kraft des Pluto im Haus des erweiternden Erfahrungsaustausches mit der Umwelt aktiv. Das neunte Haus und das neunte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das neunte Zeichen ist der Schütze. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Schütze.

Für diese Skorpion-Aszendenten sind Fragen der Ethik und der Gerechtigkeit sehr wichtig. Unrecht können sie einfach nicht ertragen und wenn sie nichts dagegen tun können, kann sie das in eine ausgewachsene Lebenskrise führen. Da ihnen die richtigen Werte so wichtig sind, neigen einige dazu, ihre Überzeugungen mit so viel Nachdruck zu vertreten, dass sich andere missioniert fühlen und sich abwenden. Besserwisser kommen vor, sind aber eher selten, da Skorpion-Aszendenten nicht immer sagen, was sie denken und weil Pluto im neunten Haus sich auch mit Toleranz auseinandersetzen müssen und wollen. Viele unterschiedliche Wahrheiten können richtig sein. Also Schwarz-Weiß-Denken kann nicht die Lösung sen. Wenn die Betroffenen gelernt haben, ein Klima der Toleranz mit Verantwortungsgefühl zusammenzubringen, dann können sie viel erreichen. Es hängt also an ihnen selbst, ob sie der Welt optimistisch oder pessimistisch gegenüber stehen. Pessimismus wird Unzufriedenheit hervorrufen, Optimismus wird Menschen zusammenbringen, sodass man gemeinsam zu mehr Recht und Gerechtigkeit beitragen kann. Es sind also sehr wertvolle Menschen, die viel für mehr Ethik auf der Welt tun können, wenn sie denn nur nicht zu viele fixe Prinzipien haben.

 

Pluto der Herrscher des Skorpion-Aszendenten im zehnten Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) will durch Intensität (Skorpion) meine Lebensziele (10. Haus) erreichen.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im zehnten Haus, kommt die Kraft des Pluto aus dem Haus, in dem sich zeigt, was wir zur Welt in der wir leben, beitragen können. Das zehnte Haus und das zehnte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das zehnte Zeichen ist der Steinbock. Man könnt also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Steinbock.

Diese Skorpion-Aszendenten können ausgesprochen hart arbeiten, sind äußerst konsequent, deshalb Respekt einflößend, aber sie verlangen von sich selbst oftmals einfach viel zu viel. Auch anderen lassen sie kaum Fehler oder Nachlässigkeiten durch, was sie nicht immer beliebt macht. Sie streben nach Verantwortung und gesellschaftlicher Position und sie werden nicht ruhen, ehe sie eine gewisse Stellung erreicht haben. In seltenen Fällen kann hier auch Rücksichtslosigkeit oder gar hemmungsloses Ausbeuten angezeigt sein. Die Regel ist es bestimmt nicht. Die Meisten wissen, was Macht anrichten kann, wenn sie ohne Menschlichkeit ist. Und deshalb fürchten sich Menschen mit dieser Kombination dann auch vor der Macht der anderen, sind misstrauisch und gefürchtet zähe Verhandlungspartner. Jene, die den Weg des Bewusstseins gewählt haben, entwickeln ihre seelischen Fähigkeiten. Sie zeigen Liebe und Zuwendung zu anderen Menschen, gestehen sich und anderen Schwächen ein und werden dadurch ein enormes menschliches Wachstum hervorbringen, womit sie etwas schaffen, das der ganzen Gesellschaft hilft. Ähnlich dem Motto: Einer für alle, alle für einen.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im elften Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) lebe entschieden (Skorpion) meine Einzigartigkeit (11. Haus) aus.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im elften Haus, kommt die Kraft des Pluto aus dem Haus der Selbstbestimmung und der Unabhängigkeit. Das elfte Haus und das elfte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das elfte Zeichen ist der Wassermann. Man könnte daher auch sagen, dass diese Skorpion-Aszendenten einen Anklang von Wassermann haben.

Menschen mit dieser Kombination wollen sich von nichts und niemandem beeinflussen lassen. Sie wollen selbstbestimmt ihren eigenen Weg gehen. Sensible Naturen mit dieser Kombination haben es manchmal schwer, zu ihren Eigenheiten zu stehen und kontrollieren sich selbst um nicht aus der Reihe zu tanzen. Einige hadern mit den Schicksalsumständen und fühlen sich von äußeren Beschränkungen sehr beengt. Die Menschen sind verschieden, und das ist gut so, aber man muss sich an gewisse Normen halten, denn nur so kann sich Gemeinsamkeit in einer Gesellschaft entwickeln. In sehr seltenen Fällen, kann es vorkommen, dass diese Skorpion-Aszendenten Dinge tun, die nicht ganz den Gesetzen der Ethik entsprechen, sich also Freiheiten nehmen, die nicht sozial sind. Nicht immer ist also Beschränkung und Lenkung falsch. Das gilt es zu verstehen. Und mit diesem Verständnis und den entsprechenden Erkenntnissen können diese Skorpion-Aszendenten dann wirklich mit guten Beispiel vorangehen. Sie decken gerne unlautere Machenschaften von Machtgebilden auf und wollen sich gegen solche Dinge wehren, auch für die anderen nicht nur für sich allein. Das ist gut und wertvoll. Dennoch sollten diese Skorpion-Aszendenten sich daran erinnern, dass es nicht nur den Geist der Dinge gibt, sondern dass Skorpion das Zeichen der intensiven Gefühle wäre. Also bitte auch Nähe und Unschuld zulassen, dann ergibt das ein wirkliches Ganzes in beseelter Stärke und Selbstbestimmung aller.

 

Pluto, Herrscher des Skorpion-Aszendenten im zwölften Haus

Grundlage der Deutung: Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) setze mich intensiv (Skorpion) mit meinen innersten Wahrheiten (12. Haus) auseinander.

Ist Pluto der Herrscher des Aszendenten im zwölften Haus, kommt die Kraft des Pluto aus dem Haus des universalen Bewusstseins und der Auflösung des Selbst im Ganzen. Das zwölfte Haus und das zwölfte Zeichen haben Gemeinsamkeiten. Das zwölfte Zeichen sind die Fische. Man könnte also auch sagen, diese Skorpion-Aszendenten haben einen Anklang von Fische.

Oft sind dies sehr geheimnisvolle Menschen, die faszinieren und die aber schwer zu verstehen sind. Einige wirken wenig wie Skorpion-Aszendenten, scheinen besonders angenehme Zeitgenossen zu sein, weil sie nicht auffallen wollen, sich selbst nicht erlauben, sich durchzusetzen oder Bedürfnisse anzumelden. Das kann dann schon mal zu Ohnmachtsgefühlen führen. Einige fühlen sich schwer verkannt und haben dann eine Neigung sich in okkulten Praktiken zu verlieren, was zu Forschen ohne echte Ergebnisse führen kann. Haben diese Menschen sich selbst frei gegeben und leben sie ihre eigenen Bedürfnisse aus, kann eine Lebensweise heranreifen, die sich wenig um die gesellschaftliche Kondition kümmert. So werden sie sich besonders frei und hingebungsvoll dem Leben hingeben können und damit tiefste Erkenntnisse über sich selbst und das menschliche Leben haben können. Man sollte diese Menschen also nicht unterschätzen, denn oft ist ein großer Wille vorhanden, zunächst im Hintergrund etwas aufzubauen um es dann, wenn es gereift ist, als fertiges Ding zu präsentieren und alle damit zu überraschen. Die Bescheidenheit des Selbst, kann hier also auch Tarnung sein. Im Verborgenen reifen die Dinge.


Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden