ol2 Widder im zwölften Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zwölften Hauses geben Auskunft über: Innere Entwicklung, Spezialistentum, Geist des Berufes, Möglichkeit der Hingabe (auch an ein Ideal oder eine Vision)

Widder im zwölften Haus

Das Tierkreiszeichen Widder im 12. Haus ist keine einfache Stellung. Es besteht innere Unruhe und ein Drang stets in Aktivität zu sein. Man muss lernen seine Gefühle zu zeigen und innerlich ruhiger zu werden, ansonsten chaotische Betriebsamkeit das Leben erschweren kann. Oft ist auch eine Art Streit mit Gott mit dieser Stellung angezeigt. Schnell wird aus Ungeduld mit dem Schicksal gehadert und die geistige Welt angeklagt. Doch man muss auch erkennen, dass der Lebensweg auch durch Herausforderungen einem lehrt die Dinge zu verstehen. Einige Menschen mit dieser Konstellation haben auch Probleme Ihre körperlichen Kräfte richtig einzusetzen und schwanken zwischen Lethargie und Betriebsamkeit. Manche fühlen sich auch durch ihr Schicksal eingeengt. Der inneren Unruhe kann am ehesten mit dynamischen Formen der Meditation, auch durch asiatische Kampfsportformen beigekommen werden. 
 
Gestirne im 12. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im zwölften Haus... Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Widder ist Mars.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional