Steinbock im dritten Haus

Das dritte Haus

Gestirne und Zeichen im dritten Haus geben Auskunft über: kollektive Denknormen, Beschaffenheit des Denkens, Lernfähigkeit, Kommunikationsformen.

 

Steinbock im dritten Haus

In den Beziehungen zur Umwelt tut sich Steinbock im 3. Haus oft etwas schwer. Doch werden eingegangene Kontakt sehr ernst genommen und hohe Zuverlässigkeit verlangt. Die Stellung ist gut für Zweckverbindungen auf die man sie verlassen kann. Es ist dies ein Hinweis auf wenige aber treue und beständige Kontakte. Das Denken ist nicht von idealistischen Höhenflügen geprägt, aber von Realismus und oft auch von traditionellen Werten. Im Grund macht Steinbock im 3. Haus gerne die Denkarbeit allein für sich und mag nicht so recht über seine Gefühle reden. Dennoch werden Ziele beharrlich angegangen und was man lernt, das lernt man gründlich. Gelegentlich macht diese Stellung auch sehr gesprächig.

Weiterführendes

Gestirne im 3. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 3. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Steinbock ist der Saturn.