Wassermann im zweiten Haus

Das zweite Haus

Gestirne und Zeichen im zweiten Haus geben Auskunft über: Besitz, Grundausrüstung, Talente, Geld, Lebenssubstanz, Ich-Absicherung, Körperbezug, bewegliche Werte.

 

Wassermann im zweiten Haus

Wassermann im 2. Haus ist meist ein Hinweis auf ungewöhnliche materielle Quellen. Vielleicht macht man Geld durch Erfindungen oder durch den Verkauf von modernen Dingen. Nicht alle Einfälle sind aber immer realistisch. Die persönliche Absicherung erfolgt denn auch eher in freundschaftlichen Beziehungen, als im Verfolgen von rein finanziellen Zielen. So wird Wassermann im 2. Haus recht oft durch die Mithilfe von Freunden zu Geld oder Vermögen kommen. Die eigenen Bedürfnisse kommen Schubweise und werden dann gedeckt wenn sie da sind, langfristige finanzielle Planungen werden als einengend empfunden. Es sind die guten Einfälle und die angeborene Fähigkeit zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, welche den finanziellen Fluss steuern. Eher selten sind ausgewogene materielle Verhältnisse. 

Weiterführendes

Gestirne im 2. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 2. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Wassermann ist der Uranus.