Jungfrau im sechsten Haus

Das sechste Haus

Gestirne und Zeichen im sechsten Haus geben Auskunft über: Existenzkampf, Arbeit, Leistungsfähigkeit, Selbstpräsentation, Pflichtgefühl, Hygiene, Gesundheit, Unterordnung.

 

Jungfrau im sechsten Haus

Jungfrau im 6. Haus geht mit Sorgfalt und Sinn fürs Detail an die Arbeit, plant gern und hält auch andere zur Planung an. Wenn die Jungfrauenergie es in 6. Haus übertreibt, leiden vor lauter Planung die Produktion und Lebensfreude. Jungfrau im 6. Haus ist auch um Gesundheit, richtige Ernährung, Hygiene und Umweltschutz besorgt, vielleicht sogar "hauptamtlich" in sozialen Diensten, in der Pflege von Kranken oder auch bei der Erziehung von Kindern. Die Arbeitsweise der Jungfrau im 6. Haus ist zielstrebig, genau und effizient, was aber nicht immer die Anerkennung der Mitarbeitenden gewinnt. Bei Stresserscheinungen können die Verdauung oder der Darmtrakt in Mitleidenschaft gezogen sein. 

Weiterführendes

Gestirne im 6. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im sechsten Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Jungfrau ist Merkur.