Jungfrau im vierten Haus

Das vierte Haus

Gestirne und Zeichen im vierten Haus geben Auskunft über: die seelische Substanz, Familie, Herkunft, Mutterbezug, Tradition, Vererbung, emotionale Wahrheit.

 

Jungfrau im vierten Haus

Jungfrau im 4. Haus braucht geordnete Verhältnisse im häuslichen Bereich und wird gerne etwas dazu beigetragen. Manchmal auch ein Hinweis auf Überorganisation und sterile Sauberkeit. Das Interesse gilt auch einer gesunden Ernährung, einer geordneten Buchhaltung und klaren Rollenverteilungen. So kommt es vor, dass man sich mit der Verantwortlichkeit gegenüber der Familie übernimmt und zuhause kaum noch ausspannen kann. Pflicht wird dann zur Last, und man kann doch nicht ohne sie leben. Doch bei all dem darf nicht vergessen werden, dass dies alles in der Absicht der hingebungsvollen Fürsorge gedacht ist. Durch die kreative Beschäftigung mit Steinen, Kristallen, Pflanzen und Tieren kann viel über das eigene Selbst gelernt werden. Jungfrau im 4. Haus ist kaum die Gefühlsstärkste oder die warmherzige Offenheit in Person, dafür sehr gewissenhaft. Das starke Bedürfnis nach Absicherung macht aber stetig und zuverlässig im Bewahren emotionaler Werte.

Weiterführendes

Gestirne im 4. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im vierten Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Jungfrau ist Merkur.