Fische im neunten Haus

Das neunte Haus

Gestirne und Zeichen im neunten Hauses geben Auskunft über: Weltanschauung, Ethik, Bildung, Lebensauffassung, Gerechtigkeit, Philosophie, höherer Intellekt, Besserwisserei.

 

Fische im neunte Haus

Der träumerisch veranlagte Fisch im Zeichen der Weltanschauung verheisst oft Hängen an hohen und unerreichbaren Idealen. Andere Menschen können den Wertvorstellungen von Fische im 9. Haus manchmal nicht folgen, denn die Lebensauffassung verfolgt Denkweisen die nicht jedermanns Sache sind. Manche hören ihren Worten fasziniert zu und verstehen letztlich doch nicht was gesagt wurde.  Fische im 9. Haus hat Ahnungen und oft auch mediale Fähigkeiten. So erkennt Fische im 9. Haus die transzendenten Wahrheiten und ringt immer danach, diese in Worte zu fassen. Für Menschen mit dieser Stellung sind Worte oft nur Schall und Rauch und vermögen nie die eigentliche Wahrheit sagen. Dennoch sollten sie sich wagen ihre Einsichten in Worte zu fassen und damit auch andere an ihren inspirativen Einsichten teilhaben lassen. Das wäre auch ein Beitrag für die Menschen, den Fische im 9. Haus ja so gerne machen will. Allerdings besteht auch eine gewisse Gefahr in Illusionen und traumhaften Ideologien hängen zu bleiben. Oft besteht viel Verständnis für Notleidende. Fische im 9. Haus kann ein Hinweis auf spirituelle Innenschau sein. Doch müssen diese Menschen erkennen, dass die Opferhaltung (Mitleiden) selbst noch keine höhere Weisheit an sich bedeutet.

Gestirne im 9. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 9. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Fische ist der Neptun.