Fische im achten Haus

Das achte Haus

Gestirne und Zeichen im achten Hauses geben Auskunft über: Geben und Nehmen, Pflichten, Verträge, Gesetze, Überzeugungen, Zwänge, Bezug zur nahen Verwandtschaft.

 

Fische im achten Haus

Für das inspirative Zeichen Fische ist der Bereich des Mystischen von wahrem Interesse. Fische im 8. Haus weiss schon, dass die Persönlichkeit nicht alles im Leben ist, und unterschwellig möchte man die letzten Antworten in Bezug auf Sexualität, Tod und Jenseits beantwortet haben. Diese Suche kann zu geheimen Wünschen in der Sexualität oder zu Genuss- oder Rauschmittel führen, so die Selbstkontrolle versagen sollte. Sicher aber ahnt Fische im 8. Haus, dass die materielle Welt noch viele geheimnisvolle Bereiche hat. So steht Fische im 8. Haus auch für Ahnungen und romantische Phantasie. Eine gewisse Gefahr besteht von Gauklern und falschen Gurus "verführt" zu werden. Diese Gefahr kann auch im Bereich der Liebe und der Partnerschaft bestehen und vielleicht muss man lernen "Nein" zu sagen. Sicher aber deutet die Stellung des Fischezeichens im 8. Haus auf die Fähigkeit hin sich im Liebesdingen tief hingeben zu können. Es ist bewundernswert wenn Menschen die Dinge nehmen können wie sie kommen, aber unter Umständen muss man auch seine Aufgabe erkennen und dafür einstehen lernen. 

Gestirne im 8. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 8. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Fische ist der Neptun.