Fische im siebten Haus

Das siebte Haus

Gestirne und Zeichen im siebten Haus geben Auskunft über: Beziehungen, Ergänzungswunsch, Abkommen mit dem Du, Vermittlerfähigkeit, Kontaktfähigkeit.

 

Fische im siebten Haus

Fische im 7. Haus bedeutet Empfindsamkeit in der Partnerschaft. Das Liebesideal kann recht hoch gesteckt sein und nicht selten opfert man sich für einen geliebten Menschen regelrecht auf. Auf jeden Fall kann Fische im 7. Haus, mit verfeinertem Gespür, die Wünsche seines Partners wahrnehmen. Oft sehr liebevolle und zuverlässige Charaktere, die aber doch in der Partnerschaft etwas umständlich sind (man hört das Gras wachsen). Eine gewisse Schwierigkeit kann darin bestehen dem Partner die eignen Wünsche und Bedürfnisse zu vermitteln. So kann es sein, dass die Vision der erfüllenden Partnerschaft, der höheren Einheit mit dem Partner an der Realität scheitert. So kann sich Resignation einstellen, und selbst ein liebevoller Partner kann dann nicht mehr glücklich machen. Bleibt der Partner stabil, und geht weiter auf das Sehnen von Fische im 7. Haus ein, dann kann sich aber der Traum schliesslich doch erfüllen. Dann ist eine gewisse Erlösung geschaffen und die Gefühle können frei fliessen. Die wahre Liebe.    Mehr dazu unter Deszendent Fische.

Gestirne im 7. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 7. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Fische ist der Neptun.