Fische im zweiten Haus

Das zweite Haus

Gestirne und Zeichen im zweiten Haus geben Auskunft über: Besitz, Grundausrüstung, Talente, Geld, Lebenssubstanz, Ich-Absicherung, Körperbezug, bewegliche Werte.

 

Fische im zweiten Haus

Der Erwerb von Reichtümern ist Fische im 2. Haus oft nicht so wichtig; das Streben geht eher in Richtung Angenehmes oder dann aber auch in Richtung spiritueller Sicherheit. Trotzdem kann diese Stellung manchmal auch ein Hinweis auf traumhaften Reichtum sein. Das allgemeine Gerangel um die Macht des Geldes findet man dennoch als etwas Niedriges, sogar Primitives. So können die finanziellen Verhältnisse sehr schwankend sein. Lieber glaubt man fest daran, dass einem geholfen wird, als dass man sich vehement für seine materiellen Bedürfnisse ins Zeug legt. Zuweilen finden wir Menschen mit Fische im 2.Haus die ihre Bedürfnisse extrem tief halten und wirklich in bescheidenen Verhältnissen leben. Vielleicht ist es das Bewusstsein der Vergänglichkeit aller irdischen Werte die hier Bescheidenheit erwirken. Aber auf der andern Seite kann diese Stellung eben auch ein phänomenaler Riecher für den Fluss des Geldes bedeuten. Ob sich nun Ebbe oder Flut mit dieser Stellung zeigt, muss an anderen Horoskopfaktoren erkannt werden.

Gestirne im 2. Haus verändern bzw. ergänzen diese Aussagen. Gestirne im 2. Haus. Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Fische ist der Neptun.