Partner Aszendent Widder und Jungfrau

Wenn sich der bodenständige und vorsichtige Jungfrauaszendent mit dem unternehmungslustigen Widderaszendent verbindet, dann ist das zunächst keine einfache Kombination.

Der Jungfrauaszendent will alles gründlich überdenken und der Widderaszendent will spontan und direkt handeln. Man könnte sagen, dass direkte Spontanität mit Vorsicht trifft.

Der Widderaszendent übersieht Kleinigkeiten leicht, das kann den Menschen mit Jungfrauaszendent brüskieren. Der Jungfrauaszendent nimmt differenziert sehr stark und kann damit den Menschen mit Widderaszendent ganz nervös machen. Der Partner mit Widderaszendent kann jedoch durch den Partner mit Jungfrauaszendent lernen, genauer hinzusehen und dadurch eine Verfeinerung seiner Persönlichkeit erreichen, was bestimmt nicht zu seinem Nachteil ist.

Der Partner Jungfrauaszendent kann von seinem Partner mit Aszendent in Widderaszendent lernen, spontaner und freier in der Äußerung seiner Persönlichkeit zu werden, was auch für ihn bestimmt nicht nachteilig ist. Beide müssen die Eigenheiten des anderen akzeptieren und schätzen lernen, dann können sich die Partner gegenseitig viel geben und sehr gut ergänzen.

Die Herausforderung: Der Widderaszendent muss seinen Vorwärtsdrang und der Jungfrauaszendent sein analytisches Bedürfnis, in für beide erträgliche Schranken weisen können. Der Jungfrauaszendent ist aber auch intelligent und lenkt den Widderaszendent oft dorthin, wo er ihn haben will, ohne dass der Widder das wirklich merkt, und vordergründig betrachtet, gibt der Jungfrauaszendent dem Widderaszendetnen scheinbar nach. Sollten ein Widderaszendent und ein Jungfrauaszendent eine fruchtbare Beziehung aufgebaut haben, dann verbindet sich Sorgfalt mit Tatkraft und so können beachtliche Ziele erreicht werden. Beide ergänzen und unterstützen einander da, wo der andere eher Schwachstellen aufweist.

Diese Verbindung kann daher vor allem auch für geschäftliche Partnerschaften besonders geeignet sein. Sollten die Partner aber ohne gegenseitige Anerkennung für die Leistungen des anderen sein, so wird diese Partnerschaft große Probleme zu überstehen haben.

Die beiden Aszendenten als Partner

Aszendent Widder als Partner

In Dingen der Partnerschaft sind Widder-AC stürmisch und oft unbedacht, deshalb brauchen sie Partner und Menschen um sich, die ihr Ungestüm verstehen und möglichst auch etwas glätten können. Aber der Widder darf dennoch nicht durch die Beziehung – in Partnerschaft oder Freundschaft – eingeengt werden, sonst gerät er leicht in zornige Ausbrüche und kann sich auch ganz plötzlich aus einer Bindung lösen. Wenn er einen Übergriff von außen wahrnimmt, dann weiß er sich schnell und direkt zur Wehr zu setzen.

Aszendent Jungfrau als Partner

Bei der Partnerwerbung und dem Entscheid sich auf einen Menschen einzulassen ist der Jungfrauaszendent prüfend und abwartend. Von sich aus initiiert er eher selten direkt einen Kontakt. Er beobachtet zunächst seine eigenen Gefühle und will nicht auffallen. Daher können Menschen mit Jungfrauaszendent etwas spröde, angepasst oder auch mal überhöflich bis distanziert wirken. Dennoch schaffen sie durch ihr zurückhaltendes Wesen leicht Sympathien, weil sie zuverlässig und korrekt sind.

Aszendent Widder Partnerschaft

Gut, dass das Partnersuchbild, der Deszendent, in Waage ist. Das bedeutet, dass der Widderaszendent, wenn er sich zu einem Partner entschließt, diesem durchaus anpassen kann.
Mehr zu Deszendent in Waage.

Lernt er dies nicht, wird er leicht zu einem verschrobener Alleinkämpfer, der sich erst nach längeren inneren Kämpfen zu einer wirklichen Partnerschaft entschließen kann.

Will jemand einen Widderaszendenten mit Eifersucht einfangen, dann wird keine Bindung von Dauer dabei herausschauen. Der Widderaszendent ist zwar manchmal etwas zu offen in seinen Emotionen, aber er neigt nicht zu Untreue, wenn sein Partner ihm genügend Spielraum für seine Unternehmungen lässt. Ein Widderaszendent mag es einfach nicht, wenn in der Partnerschaft keine direkte Verbindung besteht, er will seine Gefühle gerade und offen ausdrücken können. Gute Mine zu einem bösen Spiel macht er also nicht, ist die Liebe nicht echt, dann bricht er ab. Wer also in der Liebe mehr Schein als Sein kultivieren will, der ist mit einem Widderaszendenten an den Falschen geraten.

Widderaszendenten wollen in aller Regel selbständige Partner, die auch einmal etwas für sich machen. Auf jeden Fall mögen sie keine „Klammeraffen“ als Partner. Genauso nehmen sie sich selbst auf ganz natürliche Weise ihre Freiheiten für eigene Aktivitäten, was einen sensiblen Partner verletzen kann. Natürlich muss der Widderaszendent auch lernen. Lernen, Rat und Einfluss seines Partners anzunehmen, so wird er mit der Zeit konstruktiv zu diskutieren in der Lage sein und damit gründet dann auch ein größeres Verstehen, dass partnerschaftliche Entscheide auch tatsächlich gemeinsam gefällt werden müssen.

Echte Partnerschaft bringt den Widderaszendenten weiter in seinem Leben. Auch in der körperlichen Liebe neigt der Widderaszendent oft zu direktem Handeln, gerade hier kann aber seine kämpferische Einstellung eher Schaden verursachen. Konkurrenzdenken ist in der Liebe wohl kaum ein Weg für gutes Gelingen

Aszendent Jungfrau Deszendent Fische

Gut, dass das Partnersuchbild, der Deszendent, in Waage ist. Das bedeutet, dass der Widderaszendent, wenn er sich zu einem Partner erschließt, dass er sich diesem durchaus anpassen kann. Mehr zu Deszendent in Fische.

Lernt er dies nicht, wird er leicht zu einem verschrobener Alleinkämpfer, der erst nach längeren inneren Kämpfen, sich zu einer wirklichen Partnerschaft entschließen kann.

Will jemand einen Widderaszendenten mit Eifersucht einfangen, dann wird keine Bindung von Dauer dabei herausschauen. Der Widderaszendent ist zwar manchmal etwas zu offen in seinen Emotionen, aber er neigt nicht zu Untreue, wenn sein Partner ihm genügend Spielraum für seine Unternehmungen lässt. Ein Widderaszendent mag es einfach nicht, wenn in der Partnerschaft keine direkte Verbindung besteht, er will seine Gefühle gerade und offen ausdrücken können. Gute Mine zu einem bösen Spiel macht er also nicht, ist die Liebe nicht echt, dann bricht er ab. Wer also in der Liebe mehr Schein als Sein kultivieren will, der ist mit einem Widderaszendenten an den Falschen geraten.

Widderaszendenten wollen in aller Regel selbständige Partner, die auch einmal etwas für sich machen. Auf jeden Fall mögen sie keine „Klammeraffen“ als Partner. Genauso nehmen sie sich selbst auf ganz natürliche Weise ihre Freiheiten für eigene Aktivitäten, was einen sensiblen Partner verletzen kann. Natürlich muss der Widderaszendent auch lernen. Lernen, Rat und Einfluss seines Partners anzunehmen, so wird er mit der Zeit konstruktiv zu diskutieren in der Lage sein und damit gründet dann auch ein größeres Verstehen, dass partnerschaftliche Entscheide auch tatsächlich gemeinsam gefällt werden müssen.

Echte Partnerschaft bringt den Widderaszendenten weiter in seinem Leben. Auch in der körperlichen Liebe neigt der Widderaszendent oft zu direktem Handeln, gerade hier kann aber seine kämpferische Einstellung eher Schaden verursachen. Konkurrenzdenken ist in der Liebe wohl kaum ein Weg für gutes Gelingen.

Die beiden Aszendenten als Partner

Aszendent Widder als Partner

In Dingen der Partnerschaft sind Widder-AC stürmisch und oft unbedacht, deshalb brauchen sie Partner und Menschen um sich, die ihr Ungestüm verstehen und möglichst auch etwas glätten können. Aber der Widder darf dennoch nicht durch die Beziehung – in Partnerschaft oder Freundschaft – eingeengt werden, sonst gerät er leicht in zornige Ausbrüche und kann sich auch ganz plötzlich aus einer Bindung lösen. Wenn er einen Übergriff von außen wahrnimmt, dann weiß er sich schnell und direkt zur Wehr zu setzen.

Aszendent Zwillinge Deszendent Schütze

Gut, dass das Partnersuchbild, der Deszendent, in Waage ist. Das bedeutet, dass der Widderaszendent, wenn er sich zu einem Partner entschließt, diesem durchaus anpassen kann.
Mehr zu Deszendent in Waage.

Lernt er dies nicht, wird er leicht zu einem verschrobener Alleinkämpfer, der sich erst nach längeren inneren Kämpfen zu einer wirklichen Partnerschaft entschließen kann.

Will jemand einen Widderaszendenten mit Eifersucht einfangen, dann wird keine Bindung von Dauer dabei herausschauen. Der Widderaszendent ist zwar manchmal etwas zu offen in seinen Emotionen, aber er neigt nicht zu Untreue, wenn sein Partner ihm genügend Spielraum für seine Unternehmungen lässt. Ein Widderaszendent mag es einfach nicht, wenn in der Partnerschaft keine direkte Verbindung besteht, er will seine Gefühle gerade und offen ausdrücken können. Gute Mine zu einem bösen Spiel macht er also nicht, ist die Liebe nicht echt, dann bricht er ab. Wer also in der Liebe mehr Schein als Sein kultivieren will, der ist mit einem Widderaszendenten an den Falschen geraten.

Widderaszendenten wollen in aller Regel selbständige Partner, die auch einmal etwas für sich machen. Auf jeden Fall mögen sie keine „Klammeraffen“ als Partner. Genauso nehmen sie sich selbst auf ganz natürliche Weise ihre Freiheiten für eigene Aktivitäten, was einen sensiblen Partner verletzen kann. Natürlich muss der Widderaszendent auch lernen. Lernen, Rat und Einfluss seines Partners anzunehmen, so wird er mit der Zeit konstruktiv zu diskutieren in der Lage sein und damit gründet dann auch ein größeres Verstehen, dass partnerschaftliche Entscheide auch tatsächlich gemeinsam gefällt werden müssen.

Echte Partnerschaft bringt den Widderaszendenten weiter in seinem Leben. Auch in der körperlichen Liebe neigt der Widderaszendent oft zu direktem Handeln, gerade hier kann aber seine kämpferische Einstellung eher Schaden verursachen. Konkurrenzdenken ist in der Liebe wohl kaum ein Weg für gutes Gelingen

Aszendent Jungfrau als Partner

Bei der Partnerwerbung und dem Entscheid sich auf einen Menschen einzulassen ist der Jungfrauaszendent prüfend und abwartend. Von sich aus initiiert er eher selten direkt einen Kontakt. Er beobachtet zunächst seine eigenen Gefühle und will nicht auffallen. Daher können Menschen mit Jungfrauaszendent etwas spröde, angepasst oder auch mal überhöflich bis distanziert wirken. Dennoch schaffen sie durch ihr zurückhaltendes Wesen leicht Sympathien, weil sie zuverlässig und korrekt sind.

Aszendent Jungfrau Deszendent Fische

Gut, dass das Partnersuchbild, der Deszendent, in Waage ist. Das bedeutet, dass der Widderaszendent, wenn er sich zu einem Partner erschließt, dass er sich diesem durchaus anpassen kann. Mehr zu Deszendent in Fische.

Lernt er dies nicht, wird er leicht zu einem verschrobener Alleinkämpfer, der erst nach längeren inneren Kämpfen, sich zu einer wirklichen Partnerschaft entschließen kann.

Will jemand einen Widderaszendenten mit Eifersucht einfangen, dann wird keine Bindung von Dauer dabei herausschauen. Der Widderaszendent ist zwar manchmal etwas zu offen in seinen Emotionen, aber er neigt nicht zu Untreue, wenn sein Partner ihm genügend Spielraum für seine Unternehmungen lässt. Ein Widderaszendent mag es einfach nicht, wenn in der Partnerschaft keine direkte Verbindung besteht, er will seine Gefühle gerade und offen ausdrücken können. Gute Mine zu einem bösen Spiel macht er also nicht, ist die Liebe nicht echt, dann bricht er ab. Wer also in der Liebe mehr Schein als Sein kultivieren will, der ist mit einem Widderaszendenten an den Falschen geraten.

Widderaszendenten wollen in aller Regel selbständige Partner, die auch einmal etwas für sich machen. Auf jeden Fall mögen sie keine „Klammeraffen“ als Partner. Genauso nehmen sie sich selbst auf ganz natürliche Weise ihre Freiheiten für eigene Aktivitäten, was einen sensiblen Partner verletzen kann. Natürlich muss der Widderaszendent auch lernen. Lernen, Rat und Einfluss seines Partners anzunehmen, so wird er mit der Zeit konstruktiv zu diskutieren in der Lage sein und damit gründet dann auch ein größeres Verstehen, dass partnerschaftliche Entscheide auch tatsächlich gemeinsam gefällt werden müssen.

Echte Partnerschaft bringt den Widderaszendenten weiter in seinem Leben. Auch in der körperlichen Liebe neigt der Widderaszendent oft zu direktem Handeln, gerade hier kann aber seine kämpferische Einstellung eher Schaden verursachen. Konkurrenzdenken ist in der Liebe wohl kaum ein Weg für gutes Gelingen.

Mehr zu Partnerschaft

Partnerschaftsdeutung Astroschmid
Einfühlsame Formulierungen mit Tiefgang, garantieren eine spannende und aufschlussreiche Lektüre.
35-40 Seiten   29 Euro / 35 CHF.
Liebe-Flirt Deutung Astroschmid
Dieses Liebeshoroskop für Junge und jung gebliebene verwendet eine eher lockere Sprache.
12-16 Seiten  12 Euro / 15 CHF


Weitersagen

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar absenden