Textserie Aszendent Teil 54


astroschmid auf
Facebook

Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 

Jupiter im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 
Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin empfindsam (Fische) und zuversichtlich (Jupiter) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.
 
Fische-Aszendent mit Jupiter im ersten Haus bringt Charaktere hervor, die Interesse an der Welt (Jupiter) haben und die verständnisvolle (Fische) Gesprächspartner sind. Ist jedoch kein innerer Wert vorhanden, kann es zu eitler Selbstüberschätzung kommen. Im positiven Fall gesellen sich zur Sensibilität des Fische-Aszendenten ein großzügiges Wesen und eine positive Lebenseinstellung. Viele dieser Fische-Aszendenten sind besonders sensibel wenn es um Fragen der Gerechtigkeit geht. Eine gute Menschenkenntnis kann sich diese Kombination erarbeiten, denn sie hat ein angeborenes psychologisches Verständnis. Viele haben Interesse an spirituellen oder religiösen Dingen. Der Jupiter kann in den Fischen oder im Widder sein.
 
Ist der Jupiter in den Fischen, kann eine besonders feine Antenne für die Befindlichkeiten anderer vorhanden sein. Einige sind auch vom Wunsch beseelt, über das Ego hinauszugehen und sich dem universalen Fluss des Lebens zu ergeben.
 
Ist der Jupiter im Widder, ist man eher davon getragen, etwas für Recht und Gerechtigkeit auf dieser Welt beizutragen.
 
 
Saturn im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 
Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin empfindsam (Fische) und doch durchhaltend (Saturn) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.
 
Beim Fische-Aszendenten mit Saturn im ersten Haus, kommt zur Sensibilität (Fische) der Persönlichkeit (Aszendent) die Konsequenz des Saturns hinzu. Dennoch ist in der Regel nicht auf Härte zu schließen, das würde zum Fische-Aszendenten nicht passen. Eine Ausnahme kann dann bestehen, wenn diese Menschen ihre eigene Feinheit als Schwäche definieren und sich dann härter zeigen, als sie wirklich sind. Die meisten sind fleißig und arbeiten sich mit bescheidenem Wesen hoch. Da sie viel von sich selbst verlangen, neigen sie schon mal dazu, sich selbst zu überarbeiten. Äußerlich könnten sie etwas distanziert wirken, weil sie ihren sensiblen inneren Kern schützen wollen (müssen). Zwar lassen sich Fische-Aszendenten recht leicht von Umständen verunsichern, doch mit dem Saturn im ersten Haus, ist man diszipliniert und beleibt auf Kurs, auch wenn die Umstände schwierig sind. Meist sind bei diesen Menschen hohe ethische Werte vorhanden und Zuverlässigkeit bedeutet ihnen meist mehr, als dass sie sich persönlich hervortun wollten. Der Saturn kann in den Fischen oder im Widder stehen.
 
Ist der Saturn in den Fischen, sind idealistische Bestrebungen vorhanden, was manchmal verwirrend sein kann. Doch wenn man sich treu bleibt, kann man viel Unabhängigkeit von äußeren Bewertungen erreichen.
 
Ist der Saturn im Widder, wird man eher dazu neigen, von sich selbst zu viel zu erwarten und zu glauben nicht wirklich zu genügen. Doch man sollte sich nicht verhärten und den großen Wert seiner Sensibilität erkennen. 
 
 
Uranus im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 
Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin empfindsam (Fische) und unabhängig (Uranus) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.
 
Bei diesen Fische-Aszendenten kommt ein emanzipatorisches Denken (Uranus) zu einer sensiblen Persönlichkeit hinzu. Das kann schon etwas schwer zu verstehende Zeitgenossen hervorbringen, die man mit dem Verstand allein nicht begreifen kann. Einige sind in der Tat etwas abgehoben und träumen von einer Welt, wie sie vielleicht einmal in der ferner Zukunft möglich sein kann. Allerdings kann diese Kombination auch einen besonderen psychologischen Tiefblick haben und sich ganz real in höchste spirituelle Ebenen hocharbeiten. Doch müssen diese Menschen lernen zwischen Wunschdenken und Wirklichkeit klar zu unterscheiden. Manchmal fühlt sich diese Kombination der normalen Welt überleben und mal wieder unbegreiflich minderwertig. Die Wahrheit kann nicht gedacht werden, sie muss gefühlt werden. Und wenn Gefühl und Verstand eine lebendige Einheit erreichen, dann öffnen sich diesen Fische-Aszendenten viele Chancen im Leben, auch und gerade im geistig-spirituellen Bereich. Der Uranus kann in den Fischen oder im Widder sein.
 
Ist der Uranus in den Fischen, wird man das Chaos auf der Welt in besonderem Masse wahrnehmen. Man wir eher die spirituelle Entwicklung als Lösung sehen.
 
Ist der Uranus im Widder, wird man eher in technischen und wissenschaftlichen Dingen Lösungen sehen und weiß dennoch, dass Liebe und Mitgefühl nicht verordnet werden können. Aber man kann den Menschen damit vielleicht doch helfen, sich in die richtige Richtung zu entwickeln.
 
 
Neptun im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 
Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin empfindsam (Fische) und inspirativ (Neptun) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.
 
Bei diesen Fische-Aszendenten geht es darum, dass sie sich selbst verstehen, dass sie mit sich selbst eins sind. Zwar kommt es schon ab und zu vor, dass gerade diese Fische-Aszendenten sich eine harte Schale zulegen und so tun, als wären sie besonders widerstandsfähig. In der Regel sind es jedoch Menschen, die auf ihre ganz eigene Art freundlich und liebevoll sind. Sie zeigen nicht alles, was in ihnen vorgeht und oft brauchen sie lange Zeit um selbst zu wissen, was sie wollen. Einige wirken geheimnisvoll, womit sie großes Vertrauen bei ihren Mitmenschen gewinnen oder aber auch genau das Gegenteil. Es sind einfach Menschen, die wissen, dass die Wahrheit noch viel mehr ist, als das was wir Menschen mit unseren Wissenschaften herausgefunden haben. Das ist der Grund, warum sie oft nicht alles sagen, was sie denken und empfinden. Es würde wohl allzu oft nicht verstanden. Zuweilen kommen zwar schon die verträumten Typen vor, doch ist diesen Menschen einfach eine große Sensibilität eigen und diese müssen sie schützen, weswegen sie oft zu Unrecht als undurchsichtig angesehen werden. Man muss mit ihnen auf der emotionalen Seite Kontakt aufnehmen. Dann kann man sie besser verstehen.
 
Ist der Neptun in den Fischen, ist die Kombination eher noch sensibler, als wenn der Neptun in Widder steht.  
 
 
Pluto im ersten Haus beim Fische-Aszendenten
 
Auf eine Wortformel komprimiert könnte man sagen: Ich (Aszendent) bin empfindsam (Fische) aber dennoch eindeutig (Pluto) wenn es um meine Sache (1. Haus) geht.
 
Zurzeit leben keine Menschen mit dieser Kombination. Erst im Jahr 2042 tritt Pluto wieder in das Zeichen der Fische.

Zurück zu der Auflistung der aktuellen Themen.
 
Werbeblock

arrowTop