ol2 Waage im neunten Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des neunten Hauses geben Auskunft über: Weltanschauung, Ethik, Bildung, Lebensauffassung, Gerechtigkeit, Philosophie, höherer Intellekt, Besserwisserei

Waage im neunten Haus

Mit Waage im 9. Haus ist man mit seinen Lebenswissen immer auch auf den Partner oder die Partnerschaft abgestützt. Was dann durchaus auch bedeuten kann, dass man sich in der Weltanschauung nicht so recht festlegen kann oder will. Manchmal sind Menschen mit Waage im 9. Haus auch Opfer von faulen Kompromissen oder sie suchen selbst alles mit solchen Halbheiten zu lösen nur um den lieben Frieden zu bewahren. Dennoch zeigt Waage im 9. Haus meist viel Sinn für das Schöngeistige und Prosaische. Vielleicht sollten Menschen mit Waage im 9. Haus nicht so viel Wert auf die Form geben, dass ihnen dabei die eigentliche Idee, das eigentliche Verständnis verloren geht. Waage im Haus der Lebensauffassungen bedeutet auch dass man zwischen inneren und äußern Gegensätzen vermitteln und ausgleichend sein möchte. So ist viel Interesse für Philosophie, Religion, Psychologie, Tantra (Liebe und Sexualität), Kunst, Esoterik usw. vorhanden. Aber auch hier wird so viel an einer ganzheitlichen Weltanschauung gearbeitet, dass man immer wieder erkennen muss, dass man es nicht allen recht machen kann. Grundsätzlich ist Waage im 9. Haus gut um höhere geistige Werte zu erlangen, wenn auch selbst und eigenständig gedacht und gehandelt wird. 

Gestirne im 9. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im neunten Haus..Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Waage ist Venus.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional