ol2 Stier im zweiten Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zweiten Hauses geben Auskunft über: Besitz, Grundausrüstung, Talente, Geld, Lebenssubstanz, Ich-Absicherung, Körperbezug, bewegliche Werte

Stier im zweiten Haus

An Besitz und Gütern ist Stier im zweiten Haus sehr gelegen. Die Schaffenskraft richtet sich auf den Erwerb greifbarer Dinge. Das Gefühl von Sicherheit findet man erst mit einem kräftigen finanziellen Polster. Es ist ein Hinweis auf Klugheit und Vorsicht beim Erwerb von Geld und Gütern. Unsicheren Geschäften geht diese Zeichenstellung aus dem Wege, Möglicherweise ist das Sicherheitsdenken so sehr ausgeprägt, dass schon in der Jugend fürs Alter auf die hohe Kante gelegt wird. Stier im zweiten Haus kann Sparsamkeit anzeigen, doch für den Genuss und für seine Lieben ist man nicht knauserig. Versprechungen vermeiden Sie, und unsichere Geschäfte überlassen Sie lieber anderen. Trotz Fleiß und Beharrlichkeit bei der sozialen Absicherung bleibt man ohne Hast und Nervosität. Schritt für Schritt will aufgebaut sein, was zu einem ruhigen Leben gebraucht wird. Nicht nur Sicherheit interessiert Stier im 2. Haus, auch Schönheit und Ästhetik, dafür kann man dann schon auch mal ziemlich tief in die Geldbörse greifen. 

Gestirne im 2. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im zweiten Haus..Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Stier ist Venus.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional