ol2 Schütze im achten Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des achten Hauses geben Auskunft über: Geben und Nehmen, Pflichten, Verträge, Gesetze, Überzeugungen, Zwänge, Bezug zur nahen Verwandtschaft.

Schütze im achten Haus

Schütze im Haus der Wandlung durch Erkenntnis bedeutet meist weltanschaulichen Optimismus, vielleicht sogar Idealismus. Schütze kann also eher leichter durch Lebenskrisen gehen als andere. Wenn der Optimismus nicht weiterhilft neigt Schütze im 8. Haus allerdings dazu Probleme zu überspielen. Doch ist Schütze auch ein geistiges Feuer, das im 8. Haus auch einen außerordentlichen Weitblick erlangen kann, und dadurch auch zu höheren Erkenntnissen der Zusammenhänge finden kann. Antworten auf Lebensfragen können auch auf philosophischen Wegen oder durch okkulte Interessen gefunden werden. Wenn Schütze im 8. Haus die Fragen der persönlichen Wandlung ernst nimmt, dann bedeutet dies auch die Suche nach Sinn, und das Interesse an Grenzerfahrungen des menschlichen Seins. Entsprechende Erkenntnisse will Schütze im 8. Haus gerne weitergeben, gut wenn die Erkenntnisse auch tief und wahr sind, denn manchmal kann diese Stellung auch aussagen, dass man sich mit fremden Wissen schmückt. Auch muss Schütze im 8. Haus sich mit den Fragen der Gerechtigkeit, Recht, und Anpassung an die gesellschaftliche Norm beschäftigen, in der er sich auch selbst einordnen muss. 

Gestirne im 8. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im achten Haus..Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Schütze ist Jupiter.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional