ol2 Löwe im siebten Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des siebten Hauses geben Auskunft über: Beziehungen, Ergänzungswunsch, Abkommen mit dem Du, Vermittlerfähigkeit, Kontaktfähigkeit.

Löwe im siebten Haus

Löwe im 7. Haus zeigt sich in der Partnerschaft großzügig, will aber auch einen maßgebenden, vielleicht tonangebenden Teil darin sein. Der Wunsch vom Partner eine gewisse Bewunderung zu bekommen ist groß, man möchte als Autorität anerkannt werden. Ist das gegeben so kann Löwe im 7. Haus die Annehmlichkeiten der Partnerschaft in allen Zügen genießen. Der Partner soll etwas Besonderes sein, andere sollen diesen Partner möglichst auch als etwas Einzigartiges sehen. Lust und Frust können daher mit dieser Stellung sehr nahe beisammen sein. Die Selbstdarstellung und das Prestigedenken nehmen in der Partnerschaft eine zentrale Position ein, man imponiert dem Partner gerne. Sind die eigenen äußeren Attribute, oder die des Partners nicht so toll, so kann dann auch theatralische Äußerlichkeit mehr Schein als Sein bedeuten.    

Gestirne im 7. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im siebten Haus..Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Löwe ist die Sonne.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional