ol2 Jungfrau im zwölften Haus
leer

Gestirne und das Zeichen an der Häuserspitze des zwölften Hauses geben Auskunft über: Innere Entwicklung, Spezialistentum, Geist des Berufes, Möglichkeit der Hingabe (auch an ein Ideal oder eine Vision)

Jungfrau im zwölften Haus

Jungfrau im 12. Haus neigt dazu das Leben im innersten etwas zu ernst zu nehmen. Damit können auch schlimme Vorahnungen einhergehen. Das ist wohl so, weil Jungfrau ein analytisches Zeichen ist und die Bereiche des 12. Hauses nicht mit Verstand erfasst werden können. Jede Technik, jede Methode stösst an Grenzen, weil Gedankensysteme starr und unlebendig sind. Die innere Entwicklung der seelisch-geistigen Art kann nicht mit dem Verstand geplant werden. Für diesen Bereich des Lebens gibt es nur den Sprung ins Unbekannte. Doch dazu muss der Mensch lernen an etwas zu glauben, seinen Fokus zu setzten, auch wenn verstandesmässig die Dinge nicht immer nachvollziehbar sind. So erfahren Menschen mit Jungfrau im 12. Haus mit der Zeit dass sie loslassen dürfen und sich der grossen Ordnung hinzugeben dürfen. Im Grunde ist das Schicksal nicht schwer für Jungfrau im 12. Haus, es ist nur dieser Schritt, der Vertrauen in die Dinge lernen muss. Mit der Zeit und Reife wird das gelingen.
 
Gestirne im 12. Haus verändern, bzw. ergänzen, diese Aussagen. Gestirne im zwölften Haus... Auch die Stellung des Herrschers des Zeichens, geben zusätzliche Informationen. Herrscher von Jungfrau ist Merkur.

Werbeblock

arrowTop

   

Linktipps

Das Häusersystem

Zeichen / Haus

 
menüramenUnten

 

 

 

 

 

 

 

            Valid XHTML 1.0 Transitional